Systemische Therapie in Eutin und Umgebung

Was ist die Systemische Therapie?

Die Systemische Therapie ist ein international etabliertes Psychotherapieverfahren. Es ist ein lösungsorientiertes Verfahren, welches Probleme oder Symptome nicht als Störung eines einzelnen Menschen versteht, sondern als Folge einer Störung im sozialen Umfeld einer Person, somit des Systems. Ein System wird nicht als eine Summe von einzelnen Teilen betrachtet, sondern als ganze Einheit. Es gibt eine Verbindung der jeweiligen Mitglieder, sodass eine Veränderung des Einzelnen immer auch eine Änderung des Anderen bewirkt und das Gesamtsystem „bewegt“. Ein System ist z.B. die Familie, das Arbeitsumfeld, das Körpersystem, das Gesellschaftssystem, die Wohngegend, der Verein, die Schule. 

Sie möchten einen Veränderungswunsch realisieren?

Sie leiden vielleicht unter Stress, an einem Burn-out/Boreout, an Hochsensibilität oder an einer psychischen Erkrankung wie einer Depression, einem Trauma oder Sie sind aufgrund einer Krisensituation sehr belastet? 
Das Herausarbeiten der persönlichen Vorhaben und der individuellen Ressourcen und Selbstwert-Stärkung ist das Ziel der systemischen Therapie.
 

So hilft Ihnen die Systemische Therapie

Die systemische Therapie legt den Fokus nicht auf das Problem, auf das Kranksein, auf die Symptome oder auf das Finden eines Schuldigen, sondern auf das Verstehen der Wechselwirkungen und die Zusammenhänge. 

Perspektive auf das Ganze

Die Perspektive wird auf das Ganze gerichtet. So wird deutlich, dass das Symptom oder die Auffälligkeiten vielmehr ein sehr sinnvoller Ausdruck der Interaktion darstellt. Verständnis und bewusstes Erleben dieser Zusammenhänge führt zur Entlastung und Aha-Momenten. Wir untersuchen gemeinsam die Besonderheiten, die Regeln und die Verhaltensweisen, um Lösungswege anzustoßen, damit das System gesunden und wieder funktionieren kann.

Systemaufstellungen

Durch eine Aufstellung werden alternativ Figuren stellvertretend für Mitglieder oder Aspekte/Teile eines Systems gewählt und im Raum repräsentativ zueinander in Beziehung gestellt. Bei immer wieder kehrenden, äußerlich nicht erklärlichen körperlichen oder psychischen Symptomen oder bei bestimmten Fragestellungen, können Familienaufstellungen oder Strukturaufstellungen (z.b. auch Ideen, Ziele oder Hindernisse) wertvolle Hinweise zur Lösung geben. Wir können an den äußeren Systemen wie mit der Familie, dem Arbeitsplatz oder an der Beziehung arbeiten. Zudem ist es möglich, mit inneren Persönlichkeitsanteilen, zum Beispiel mit dem “Inneren Kritiker”, zu arbeiten.

Familie, Arbeit, Beziehung

Hier können zum Beispiel aus einer Familie oder aus anderen Gruppen Personen im Raum aufgestellt werden. Diese Mitglieder werden miteinander in Beziehung gesetzt, dadurch wird deutlich welche Wirkung die einzelnen Personen aufeinander haben. Der Körper wird mit in das Erleben einbezogen, um bewusst Zusammenhänge zu erleben.

Wenn Sie als Einzelperson in meine Praxis in Eutin kommen, ist die Familie das Paar, andere Bezugspersonen oder Gegebenheiten zwar nicht anwesend, jedoch können einzelne Mitglieder, z.B. Arbeitskollegen, Freunde, andere Personen oder sogar Aspekte durch Stühle oder andere Gegenstände ersetzt werden. 

 

Systemische Therapie versus Systemische Beratung  

Der Ausgangspunkt einer systemischen Therapie ist eine vom Arzt oder Heilpraktiker gestellten Diagnose. Hier behandle ich aufgrund dieser Krankheit. Die Psychotherapie initiiert eine umfassende Veränderung in einem Menschen. In einer Systemischen Beratung hingegen gebe ich Ihnen Unterstützung für die Schwierigkeiten im Alltagsleben, um Lösungen für ein Problem (z.B. Schwierigkeiten in Trennungssituationen) zu finden.

Systemische Therapie in Eutin und Umgebung

Ich freue mich, Sie in meiner Praxis in Eutin willkommen zu heißen und Sie systemisch zu unterstützen. Bei Fragen zur Anfahrt helfe ich Ihnen gern weiter.