Körperpsychotherapie in Eutin und Umgebung

Die Körperpsychotherapie ist eine Behandlung von Krankheiten und Leidenszuständen mit körperlichen und psychischen Mitteln. Wenn die Erkenntnisse der Zusammenhänge der vergangenen Erfahrungen mit der Symptomatik von heute nicht ausreicht, kann die körperorientierte Psychotherapie hilfreich sein.

Wann ist Körperpsychotherapie sinnvoll?

Sie möchten etwas an Ihrer aktuellen Situation verändern und leiden zum Beispiel unter
  • unerklärlichen Beschwerden
  • psychosomatischen Erkrankungen
  • Ängsten oder Störungen
  • Traumata
Die Krankheitsbilder, bei denen ich Sie mit Körperpsychotherapie auf Ihrem Weg unterstützen kann, sind unter anderem AD(H)S, Hochsensibilität, sexuelle Störungen, Selbstwertproblematik, Schlafstörungen, Essstörungen, Abgrenzungsprobleme, Trennungsschwierigkeiten, chronische Schmerzen, Bindungsängste, traumatische Erfahrungen, Panikattacken.
 

So hilft Ihnen die Körperpsychotherapie

In der konkreten Anwendung werden Körperwahrnehmung als Basis und  Bewegung als Ausdrucksform für eigene Gefühle, körpersprachliche Kommunikation und Interaktion zwischen dem Klienten und der Therapeutin, sowie zur Gestaltung der therapeutischen Beziehung genutzt. Das Erlebens-, Ausdrucks-, Anpassungs- und Kommunikationsverhalten lässt sich u.a. in der Muskelspannung, Atmung, Haltung und Bewegungsdynamik selbst erfahren und beobachten. Der körperliche Ausdruck gibt Aufschluss über emotionale Belange des Einzelnen.

 

Die Methoden der Körperpsychotherapie

Die Methoden sind humanistisch und tiefenpsychologisch ausgerichtet. 

Zugang über den Körper

Der Zugang über die Sprache des Körpers bietet eine erhebliche Erweiterung der therapeutischen Möglichkeiten. Sie kann zum Ausdruck bringen, was verbal vielleicht nie formuliert werden könnte. Das Einbeziehen des Körpers und dessen Gedächtnis ermöglichen u.a. ein (Wieder)erleben auch vorsprachlicher Erlebnisse, so dass unbewusste Prozesse ins Bewusstsein kommen können.

Der Körper weiß den Weg

Der Körper und das psychische Erleben wird als untrennbar betrachtet und beide Dimensionen in dieser handlungsorientierten Therapieform werden als gleichwertig angesehen. Im Gegensatz zur Gesprächstherapie steht der Körper mit seinem Leibgedächtnis im Fokus der Therapie. Alle Erfahrungen, die wir nicht willentlich erinnern können, können über den Körper im gegenwärtigen Moment präsent sein. Dadurch können alte Konflikte spürbar werden und im Rahmen einer sicheren therapeutischen Beziehung eine heilsame Lösung finden.

Mein therapeutischer Ansatz

Bei der Körperpsychotherapie besteht mein therapeutischer Ansatz aus der Verknüpfung von der Tanztherapie, der Systemischen Therapie und der Traumatherapie nach NARM und ist zudem: 

  • ressourcenorientiert
  • traumasensibel
  • methodenübergreifend
  • beziehungsorientiert
  • erlebnisorientiert
  • handlungsorientiert
  • selbstwirksamkeits-fördernd 

Körperpsychotherapie in Eutin und Umgebung

Ich freue mich, Sie in meiner Praxis in Eutin willkommen zu heißen und Sie körperpsychotherapeutisch zu unterstützen. Bei Fragen zur Anfahrt, helfe ich Ihnen gern weiter.

Techniken der Körperpsychotherapie

Das Gespräch ist neben der Körperarbeit obligatorisch, manchmal steht es sogar im Vordergrund. Erlebnisse aus der Erfahrung mit dem Körper können mitgeteilt und über Worte weiterbearbeitet werden. Auch umgekehrt können Erfahrungen aus aktuellen Situationen verbalisiert werden und in der Bewegung eine Weiterentwicklung erfahren.

Manchmal ist ein körperlicher Zugang kaum möglich oder nicht gewünscht, es braucht eine Kommunikation auf einer anderen Ebene. Sollten Sie eine reine Gesprächstherapie bevorzugen, sind Sie bei mir Herzlichst Willkommen. Das Setting findet dann auf Stühlen oder auf Meditationskissen statt.